Elektronische Geräte wie Smartphone, LapTop oder TV haben im Schlafzimmer nichts verloren.

Schlafen & Gesundheit

Das Wasserbett als Anti-Stress-Faktor

By Robert Karlhofer

March 27, 2017

Stress und schlechter Schlaf sind ungesund!

Termine, Geschäftsreisen, Überstunden, familiäre Verpflichtungen – der Alltag ist heute oft von Stress und Leistungsdruck geprägt. Abends möchte man dann oft nur noch ins Bett fallen und sich im Schlaf erholen. Gerade daran hapert es aber allzu oft. E-Mails lesen, die Termine für die nächsten Tage planen oder noch schnell eine „wichtige“ Nachricht an den Chef verfassen. Von erholsamer Nachtruhe kann dann keine Rede mehr sein. Stress pur statt Erholung pur!

„Schlechter Schlaf kann in Verbindung mit Stress gravierende Folgen für Körper und Seele haben“, erklärt Gesundheitsexpertin Katja Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Sie reichen von Kopfschmerzen über Konzentrationsstörungen und Herz-Kreislaufprobleme bis hin zu Depressionen. Gerade in der heutigen Leistungsgesellschaft, in der immer mehr Menschen von einem Burnout betroffen sind, sind daher der richtige Ausgleich und der geruhsame Schlummer so wichtig.

Wie Wasserbetten für Entspannung im hektischen Alltag sorgen

Einen Anti-Stress-Faktor im eigenen Heim bietet sich ein modernes Wasserbett von Blutimes an. Die wassergefüllte Matratze nimmt den Körper mit unterstützender Wärme, in natürlicher Haltung und nahezu schwebend auf. So liegt man unbelastet und sanft umhüllt, die Muskeln lockern sich und die Wirbelsäule bleibt in jeder Position gerade. Personen, die auf einem Wasserbett liegen, schlafen schneller ein, liegen ruhiger und erfahren einen erholsamen Schlaf.

Ein tiefer und wenig unterbrochener Schlaf gilt ganz allgemein als die beste Medizin für die Regeneration unserer Körperzellen.

Der insgesamt bessere Komfort in einem Wasserbett ist die Grundlage für Entspannung des Muskelgewebes und geistige Erholung während der Schlafzeit. Darüber hinaus tragen die ganzkörperliche Unterstützung und die wohlige Wärme in ihrer Gesamtheit zu einem angenehmeren und wohltuenden Schlaf bei. Der Effekt ähnelt dem beim „Floating“. Hierbei schwebt man quasi schwerelos in einem Tank mit körperwarmem, konzentriertem Salzwasser, schaltet ab von Alltag und Stress. Der Entspannungsmethode wird auch eine positive Wirkung bei Burnout zugeschrieben.

Geborgen wie in Mamas Bauch

Im Übrigen kommt noch ein weiterer Aspekt hinzu: Unbewusst fühlt man sich auf einer Wassermatratze liegend fast wieder so geborgen, wie einst in der sicheren Fruchtblase in Mutters Bauch – ein rundum angenehmer Zustand. Im Wasserbett kann man ein vergleichbares Wohlgefühl die ganze Nacht genießen. (djd)